Video-Feedback

Was die Klienten sagen

Sexueller Angriff , 4 Tage Palucki Methode, Vani

Dieser Text enthält explizite Darstellung oder Erwähnung körperlicher und sexualisierter Gewalt, die einige LeserInnen beunruhigend finden könnten. Lesen auf eigene Verantwortung.

Hallo! Ein kurzer Einblick:

Vor etwa einem halben Jahr, wurde mir auf heftigste Art und Weise der Boden unter den Füßen weggerissen. Ich war der festen Überzeugung das ich das niemals überstehen würde, geschweige denn das mir jemand helfen könnte damit klar zu kommen! Ich erlitt eine sogenannte Retraumatisierung!

Im Alter von 14 Jahren, wurde mir durch eine extrem aggressive Vergewaltigung die zum Tod hätte führen können/sollen meine Jungfräulichkeit genommen.

Ich war damals mit meiner „Besten Freundin“ bei 2 Kumpels von ihr, beide 21 Jahre alt, ein Deutscher, ein Ausländer. Nach höchstens drei Gläsern Bier musste ich auf die Toilette, als ich zurück kam war meine Freundin weg. Ich wollte auch nach Hause.

Einer bot mir an, mich nach Hause zu fahren. Aber kurz darauf sagte er, dass ich mir das erst verdienen müsse! Sie fingen an mich zu befummeln. Trotz meiner Gegenwehr und meinem Geschreie hörten Sie nicht auf. Ein Küchentuch wurde mir in den Mund gestopft. PANIK, ich hatte auf einmal Todesangst!

Ich hatte jede Nacht Alpträume in dem letzten halben Jahr! Wieder und wieder träumte ich das was geschehen war! Ich bekam plötzliche Ohnmachtsanfälle. Ich kippte einfach um und fiel auch sehr oft auf den Kopf! Täglich rasende Kopfschmerzen, Panikattacken. Ich konnte so auch nicht mehr arbeiten gehen! Was sollten die denken, wenn ich aus heiterem Himmel einfach umfalle.

Ich wurde dann damals ins Schlafzimmer geschleppt und mit den Händen am Bett festgemacht! Dann ein extremer Schmerz! Der Damm riss komplett. Irgendwann nahm man mir das Tuch aus dem Mund und bedrohte mich, für jeden Schrei würde mir weh getan werden! Ich wurde immer wieder gewürgt und immer wieder auf den Kopf geschlagen. Man fügte mir Messerschnitte an Rücken und Bauch zu und ein Stück von der Schamlippe wurde weggeschnitten! Zuletzt legte man mir einen Hosengürtel um den Hals und zog zu, um mich umzubringen. Der andere sagte wiederholt: Laß den Scheiss! Das hat mich offensichtlich überleben lassen.

Danach wurde ich angezogen, ins Auto gebracht und an einer Bushaltestelle abgelegt. Es war 4.18 Uhr in der Nacht in meinem Mantel fand ich noch ein Foto, was während des Geschlechtsverkehrs gemacht wurde. Ich verbrannte es! Das sollte nie jemand erfahren! 

In den gesamten Nächten seit 6 Monaten hatte ich ständig wiederkehrende Alpträume! Ich litt unter extremer chronischer Verstopfung, konnte manchmal 1 Woche nicht zur Toilette gehen! Ich hatte mir bis Ende letzten Jahres eingeredet, daß es freiwillig war, um zu überleben! Ich hatte bis zu diesem einen Tag vor einem halben Jahr keine Erinnerung an die Dinge nur daran was ich mir eingeredet hatte.

In diesem Jahr war ich bei einer Psychiaterin auf Empfehlung. Aber gebracht hat es nichts. Meiner Meinung nach wurde es danach noch schlimmer. Durch das klare Zugeben der Vergewaltigung, kam alles zurück. Durch eine zufällige Bemerkung meines Partners, viel das ganze Kartenhaus in sich zusammen.

Das war der schlimmste Moment in meinem Leben. Von da an fiel ich immer wieder in Ohnmacht und stürzte auf den Boden, verletzte mich! – Bis jetzt nicht weiter schlimm! Zum Glück!

Mein Partner hat stundenlang das Internet durchsucht, nach einer Möglichkeit, dass mir geholfen wird! An dieser Stelle muss ich ihm mal schnell Danke sagen! Er ist der tollste Mann den ich mir je hätte Wünschen können! Der einzige den es wirklich interessiert hat was mit mir passiert! Meiner Familie war es leider ziemlich egal als ich ihnen Anfang des Jahres davon erzählt habe!

Er und Ilona haben mein Leben gerettet! Weil die Selbstmordgedanken auch immer mehr wurden! Ich wollte das alles nicht mehr! Ich wollte den Schmerz nicht mehr fühlen! Dann stieß er auf die Seite von Ilona und hat mich quasi darein geschupst!

Ich war nämlich anfangs sehr misstrauisch und ich habe mich eigentlich nur für meinen Partner drauf eingelassen! ANFANGS!! Er war so überzeugt davon, daß diese Frau mir helfen kann das es fast schon leicht war ihm zu glauben!

Und so ließ ich mich drauf ein, setzte mich ins Flugzeug und flog nach Nizza! Mein mulmiges Gefühl behielt ich bis zu der Sekunde wo Ilona vor mir stand! Ich kann es nicht beschreiben, es ist ein total irres Gefühl gewesen! Wir begrüßten uns und sofort stellte sich in mir eine Art Ruhe ein und ich wusste instinktiv „Ja, diese Frau wird dir helfen!“ Das war echt krass. Aber so ist es auch! Diese Wahnsinns Frau hat mir geholfen! Ich habe absolut keine Emotionen mehr zu dem was war und fühle mich wie neu geboren!

Ich kann endlich wieder tief durchatmen und fühle mich glücklich!! Ich kann wieder positiv und optimistisch in die Zukunft gehen und auch jetzt in der Gegenwart hätte ich niemals geglaubt das ich mich jemals wieder so gut und Lebendig fühlen würde!!! Ilona, ich bin dir einfach sooo dankbar für alles! Für mich bist du eine Heldin!

Vani